Besucher: 
6630
 
Link verschicken   Drucken
 

Jahresbericht Kids 2017

Jahresbericht Feuerwehr-Kids 2017

 

Im vergangenen Jahr hat sich so einiges getan.

Gestartet sind wir mit 10 Kindern. Es sind 8 Kinder neu in die Feuerwehr eingetreten. Außerdem wurde ein Kind in die Jugend übergeben und zwei Kinder haben uns zum einen aus persönlichen Gründen und zum anderen aufgrund von Terminüberschneidungen verlassen.

 

Derzeit arbeiten wir also mit 15 kleinen Rettern von morgen, wobei wir uns entschieden haben auch die Jüngeren, also Kinder unter 6 Jahren an ihre zukünftigen Aufgaben heranzuführen.

 

Das Jahr 2017 war voller Höhepunkte und die Kleinen hatten allerhand zu tun.

Am 03.04. kam uns der Osterhase besuchen, bei dem wir uns ganz herzlich für die Geschenke bedanken wollen.

Der Tag der offenen Tür im Kinder- und Jugendausbildungszentrum fand am 08.04.statt. Hier konnten sich die Kinder umschauen, Fragen stellen und austesten, was sie schon können.

Nach Gosda fuhren wir ins Feuerwehrmuseum am 24.04., wo uns Herr Helmdach mit interessanten Infos und anschaulichen Materialien über die Geschichte der Feuerwehr informierte.

Der traditionelle Maiappell am 01.05. war speziell für einen von uns sehr aufregend, denn er tauschte an diesem Tag die blaue Kids-Latzhose gegen einen orangenen Helm.

Das Amtsjugendlager war auch dieses Jahr für alle etwas Besonderes.

In Wolfshain haben sich wieder ganz viele liebe Kameraden große Mühe gegeben und mit verschiedenen Aufgaben und Hürden alle Sinne der Kleinen geschärft.

Das Eisessen zum Sommerferienbeginn  wird wahrscheinlich genauso bald zur Tradition werden, denn auch wenn wir viel zu lernen haben, also auch eine gewisse Art von Schule machen, sieht es meist so aus als würden sich die Kids nicht sonderlich über die Sommerpause freuen.

Der 26.08. war dann der große Tag, denn die Feuerwehr Döbern hatte Geburtstag und das wurde mit einen Umzug, Geräteschau und toller Vorführung gefeiert. Alle waren begeistert.

Dieses Jahr fand der Kids-Tag am 16.09. in Eichwege statt. Dort durften alle ein großes Haus bemalen, den Handfeuerlöscher testen und auch mal ein Atemschutzgerät aufschultern. Gar nicht so leicht bei einer Durchschnittsgröße von 1,10m.

Am 06.11. konnten wir wieder auf die Hilfe von Egon vertrauen, der mit uns eine Rundfahrt mit Kontrolle der Zisternen unternahm.

Das Brandhaus stellte uns Kalle am 04.12. vor und diesmal mussten wir Gruppen bilden, weil sonst das Gedrängel zu groß geworden wäre.

Die Weihnachtsfeier am 18.12. beendete traditionell unser Jahr mit den Kids.

 

Bei den ganzen Highlights bekommt man natürlich schnell den Eindruck, dass das schon viel war. Tja, wir hatten ja zwischendurch auch noch Dienst, also gab es NOCH mehr zu tun.

Die Kinder beteiligten sich mit großer Begeisterung an der Malaktion für den Kinderfinder und wir probten in der Halle auf Steckleiterteilen die Eisrettung. Die Feuerwehr-Kids malten Feuerwehrgegenstände, alle Anderen sollten erraten, was gemalt wurde und die Bedeutung des Gegenstandes erklären.

Im Sommer wurde der Löschangriff nass geübt. Auch hier half uns Egon.

Wir erprobten mit Naturmaterialien ein Feuer zu entfachen und besprachen die unterschiedlichen Löschmöglichkeiten eines kleinen Feuers.

 

Abschließend danken wir Tommy, Frank, Kalle und Egon für die Unterstützung während der Dienste.

Manuela und Eckhard wollen wir danken, weil wir in Eichwege aus beruflichen Gründen nicht als Betreuer anwesend sein konnten.

Und natürlich dank an den Osterhasen und Weihnachtsmann.

 

 

Gut Wehr

 

Jana, Bianca & Madeleine