Besucher: 
1370
 
Link verschicken   Drucken
 

Aktivitäten außerhalb der regulären Dienste

 
Auch im vergangenem Jahr gab es bei uns Aktivitäten außerhalb der regulären Dienste .
Wie zum Beispiel ein Tagesausflug einiger Kameraden zur Florian Messe in Dresden. Dort wurden unter anderem Kontakte geknüpft um den langersehnten Einsatzmonitor in unserer Fahrzeughalle praktisch umzusetzen zu können.
 
 
Desweiteren nahm unser, von Kamerad Jürgen Grosser ins Leben gerufene, zukünftige Ausbilderpool für den Atemschutznotfall, bei einer größeren jährlich stattfindenden Übung in Berlin teil. Dort konnten wir unser erarbeitetes Konzept praktisch umsetzen und weiter verbessern.
Eine Bitte hätten wir dazu noch an die Stellen, welche Beschaffung und Finanzierung des Atemschutzequipments regeln. Bitte schafft Y-Stücke für die neuen Geräte an, auch wenn es erstmal etwas mehr kostet, es kann im Einsatzfall leben retten. Denn der Wert eines verlorenen Menschenlebens läßt sich mit keinem Geld der Welt aufwiegen.
 
berlin gruppe
 
Eine engere Zusammenarbeit mit der Feuerwehr in Groß Düben wird im gegenseitigen Interesse angestrebt und ist auch schon in der praktischen Umsetzung. Wir nahmen dort am Tag der offenen Tür mit unserem Löschgruppenfahrzeug an der Fahrzeugschau teil. Ein Informationsaustausch über Ausbildung, Übungen und eventuelle gegenseitige unterstüzende Maßnahmen im Einsatzfall fand unter anderem auch statt.
 
Aus unserer polnischen Partnerstadt Jasien erhielten wir zwei Einladungen,die auch gern angenommen wurden. Wir fuhren zum Stadtfest, bei dem wir schon sehr herzlich empfangen wurden. Von früh bis spät konnten wir die sehr große Gastfreundschaft unserer Partnerstadt geniessen. Das wir Deutschen nicht wie meist in anderen Ländern bekannt ,die spießigen Uniformträger sind, zeigte sich im Laufe des Tages und wurde dort gern gesehen. Denn es sollte ja auch ein freundschaftlicher Besuch sein.
 
 
Ein weiterer Besuch war der Tag des heiligen Sankt Florian der Schutzpatron aller Feuerwehrangehörigen. Wir nahmen dort an einem Gottesdienst und anschließenden Ehrungen für verdienstvolle Feuerwehrmitglieder teil und überreichten ein Gastgeschenk in Form eines Abbildes des heiligen Sankt Florian. Anschließend führten wir noch Einsatzmöglichkeiten mittels wasserführender Amaturen unseres Löschgruppenfahrzeugs vor.
 
Nachfragen der Schule und der Kitas in Döbern über Übungen, Vorführungen und Besuchsmöglichkeiten unseres Gerätehauses und Erklärungen zu den Fahrzeugen und Einsatzmitteln kamen wir gern nach. Einen Dank an die Kameraden denen es möglich war in diesen Zeiten vor Ort zu sein, da es meist vormittags war.
 
Wie jedes Jahr wurde auch der Martinsumzug von uns, mit großer Unterstützung unserer Jugendwehr begleitet und abgesichert.
 
Die Jugendwehr aus Jasien mit Betreuern hatten wir 2016 das erste mal bei uns zu Gast.
Unsere Fahrzeuge und Einsatztechnische Beladung wurde unter die Lupe genommen und soweit es möglich war auch ausprobiert. Der Rüstwagen mit dem Rettungssatz war der Hauptanziehungspunkt .Viele Fragen wurden gestellt und mit der Unterstützung unserer Übersetzerin Alex verständlich beantwortet. Eine kurze Ausfahrt mit unseren Fahrzeugen wurde voller Begeisterung angenommen. Auch eine Führung durch unser Gerätehaus gab es. Einen Dank an alle die diesen Tag unterstützten an die Stadt Döbern und unseren Bürgermeister Herrn Jörg Rakete der den Fördertopf für die Städtepartnerschaften zur Sicherstellung der Verpflegung an diesem Tag öffnete.
 
Der erste Weihnachtsmarkt am Döberner Rathaus wurde auch von uns unterstützt. Es gab eine kleine Vorführung die anschaulich zeigte was man bei einem Fettbrand im Haushalt falsch machen kann.
 
Die Feierlichkeiten kamen natürlich auch bei uns nicht zu kurz.
Natürlich fanden auch wie jedes Jahr das Osterfeuer sowie das Maibaum stellen mit dem anschließendem Tanz in den Mai statt.
Am darauf folgendem 1. Mai gab es Beförderungen und Ehrungen unserer Kameraden während des Maiappells. An diesem Tag konnten wir auch einige Gäste unserer Partnerwehr aus Jasien begrüßen.
 
Das erste mal fand an Stelle des Country und Bikerfestes unsere erste Schlagernacht auf dem Festplatz statt. Die aber noch ausbaufähiger ist. Bei unserem Kameraden Wilfried Hoffmann wird sie sicherlich noch lange Zeit schöne Erinnerungen wecken.
 
Einige Kameraden unserer Wehr nahmen auch am Amtsfeuerwehrball in Jocksdorf teil.
 
Bayrisch wurde es wieder am letzten Septemberwochenende in Döbern bei unserem 9.Oktoberfest. Auch in diesem Jahr war das Festzelt sehr gut gefüllt und die Stimmung ließ nichts zu wünschen übrig. Wir konnten das erste mal Gäste aus Jasien begrüßen, die unserer Einladung gefolgt sind und spät am Abend voller Begeisterung und Vorfreude auf das nächste mal nach Hause fuhren.
Vielen Dank noch einmal an alle, die egal in welcher Form, dieses Fest jedes Jahr im Vorfeld tatkräftig unterstützen.
 
Gut Wehr,
 
Marcel Reif
(stellvertretener Ortswehrführer)